#SPPerlen – Auf Tauchgang im Meer der Literatur

Hallo Literaturfan,

Wie ich auf dem Twitter-Kanal (@spperlen) schon einmal angesprochen hatte, gibt es heute eine Vorstellung unseres Projektes, damit ihr eine Vorstellung davon habt, womit ihr es zu tun bekommt.

Die Idee

Autoren schreiben Bücher, Leser lesen diese Bücher. Punkt.

Leider ist es in der Praxis nicht immer ganz so einfach. Gerade bei Selfpublishern, die keine Riesensummen für das Marketing ihrer Bücher ausgeben können ist jede Hilfe willkommen. Genau an dieser Stelle haken wir ein. Bei den unzähligen neuen Büchern, die jedes Jahr auf den Markt gebracht werden, ist es gar nicht so einfach, die wirklich guten Bücher zu finden.

Deshalb ist es unsere Aufgabe, immer mal wieder durch die Weiten des Internets zu stöbern und die besten Geschichten zu finden, die so auf dem Markt sind. Wir beschränken uns dabei auf Selfpublisher (und vielleicht auch Kleinverlage). Vor allem auch, weil den Selfpublishern oftmals der Ruf anhaftet, „schlechte“ Literatur zu produzieren. Um dagegen zu halten: Es gibt durchaus Selfpublisher, bei denen der einzige Unterschied zu einem „richtigen“ Autor (lass dir gesagt sein: Es gibt keinen Unterschied dazwischen) tatsächlich das fehlende Verlagslogo ist.

Und genau diese Autoren wollen wir für dich entdecken. Aus dem Meer der Literatur fischen wir dir regelmäßig die schönsten Perlen heraus, die von verlagsunabhängigen Autoren geschrieben wurden.

Daneben wollen wir auch den Autoren dieser Bücher helfen. Aus diesem Grund gibt es neben der Vorstellung ihrer Bücher auch Schreib- und Marketingtipps und hin und wieder kleine Anregungen für alle Belange des täglichen Autorenlebens.


War das schon alles?

Na wenn ich diese Frage schon stelle, kannst du dir sicher denken, was jetzt kommt. Natürlich ist das nicht alles. Tatsächlich wollen wir nicht nur interessante Bücher, sondern auch deren Autoren in den Vordergrund rücken. Sofern die Autoren und unsere erzielte Reichweite mitspielen, ist es gut möglich, dass es zwischendurch immer mal wieder Autoreninterviews und vielleicht sogar Buchverlosungen geben.

In jedem Fall wird es ab Ende September einen Beitrag à la „Perle des Monats“ geben, in dem das Buch hervorgehoben wird, das uns im aktuellen Monat am Meisten überzeugen konnte. Dabei wird es natürlich eine bunte Mischung aus älteren Titeln und Neuerscheinungen geben, je nachdem was wir eben so finden.

Mit anderen Worten: Lasst euch einfach mal überraschen. Jedenfalls wird es für dich als Blogleser nicht langweilig, soviel kann ich dir schon einmal versprechen.

Neue Beiträge wird es regelmäßig Montag und Donnerstag (und wenn sehr viel ansteht auch gerne Samstag) geben. Dabei bleiben wir recht spontan, wenn es darum geht, wer den nächsten Beitrag schreibt. Ansonsten gibt es – so wie gestern – interessante Beiträge zu lesen, die wir in anderen Blogs gefunden haben.


Wie du uns unterstützen kannst.

Ich bin erstaunt, zwei Tage nach der Eröffnung und noch vor dem ersten Beitrag zählt unser Twitter-Kanal 20 Follower. Erstmal danke dafür. Damit das Projekt auch Früchte trägt freuen wir uns über jeden neuen Follower und jeden Retweet. Gerne dürft ihr auch dem Blog folgen.

Gerade für die vorgestellten Autoren und ihre Bücher ist es wichtig, dass wir eine möglichst große Reichweite erzielen können, damit das Konzept auch aufgehen kann. Deshalb: Wenn du einen (oder mehr) Blogger mit größerer Reichweite kennst, den das Projekt interessieren könnte, darfst du ihn gerne darauf aufmerksam machen. Ich werde mich in Zukunft auch an die bekannten Distributoren wenden, damit sie unser Blog vielleicht an ihre Autoren weiterempfehlen können.

Apropos Autoren. Da wir auch nicht jeden Winkel von Amazon und Co. und dem Internet beobachten können (weil wir ja auch ein Privatleben haben), darfst du jederzeit den Hashtag #SPPerlen verwenden, um uns auf neue Bücher aufmerksam zu machen, die wir vielleicht übersehen haben.

Die Bücher, die wir in jedem Fall auf dem Schirm haben gibt es im Rezi-Index zu sehen. Dort werden auch unsere Rezensionen verlinkt.


Was bringt uns das?

Für uns ist das Projekt in jedem Fall ein Anreiz, regelmäßig Bücher von verlagsunabhängigen Autoren zu lesen, was sonst ziemlich untergehen würde (ich hatte es eingangs erwähnt). Außerdem sammeln wir Unmengen an Erfahrungen durch das Projekt. Für mich ist es das zweite Blog, das ich administrativ betreue, also kann ich alles was ich mit den SPPerlen lerne auf mein Privat-Blog übertragen. Und: Da ich selber auch Autor bin (Debüt-Roman in Arbeit), nehme ich auch Dinge für meine private Marketing-Strategie mit.

Abschließend: Wir sollten aufhören, andere Autoren als Konkurrenten zu sehen und damit anfangen, mehr zusammen zu arbeiten. Da jedes Buch anders ist, sind andere Autoren eine Bereicherung. Und wenn uns schon die Bücher nicht gefallen, lernen wir trotzdem etwas aus der Erfahrung. Und genau das ist der Gedanke, den ich persönlich hier verbreiten möchte.


Meinungen, Kommentare und Kritik kannst du mir gerne unten in die Kommentar-Kiste schreiben, ich versuche auf jeden davon zu antworten.

In diesem Sinne: Wir lesen uns.

LG,

Flo

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s